GEOLOGIE

Die Geologie bescherte unserem Rebberg eine Vielfalt an unterschiedlichsten Bodenstrukturen, vorwiegend Ton-, Lehm- und Kies-, aber auch Porphyr-Gemische. Was wir anfänglich als immense Herausforderung erachteteten, erwies sich später als einzigartige Gelegenheit zur Diversifizierung gegenüber unseren Mitbewerbern. Folglich haben wir über all die Jahre hinweg die passenden, geeigneten Schösslinge eingepflanzt und so sind heute auf Rietine die Sorten Sangiovese, Merlot und Ancellotta ansässig, wodurch die aussergewöhnliche Qualität und das Facettenreichtum unserer Weine überhaupt erst möglich wurden.

Die südliche Ausrichtung des Rebberges sorgt für eine optimale Sonnenexposition. Reben im Streckbogensystem – die im europäischen Qualitäts-Weinbau am häufigsten praktizierte Erziehungsform